Winkelzüge
Starnberg, 2018

Zu den Plänen

Winkelzuege, Starnberg, 2018

Gelegen direkt an der S-Bahnlinie wendet sich der betonierte Bau mit kristallinen Formen vom südlichen Nachbarn ab. Die so entstehende Raumbildung wird komplettiert durch das kleine, ebenfalls betonierte Gartenhaus, das wie ein Ableger wirkt - der Eisberg hat gekalbt. Die abgestufte Wohnlandschaft nimmt die Geländeformation auf und variiert so angemessen die Raumhöhen. Dies setzt sich aussen in den gestaffelten Terrassen fort. Im UG konnte eine Einliegerwohnung mit eigener Terrasse realisiert werden. Im OG gliedern die Bäder am Knickpunkt den Eltern- und Kinderbereich. Der Entwurf legt neben der puristischen Wirkung der Betonskulptur großes Gewicht auf eine starke Raumbildung und Individualität der verschiedenen Aussenbereiche wie Garagenvorplatz, Eingangshof und japanischem Hof im Norden mit Wasserbecken.

Nach Oben